Sie sind hier

Startseite » Wohnanlagen

Ambulante Betreuung

Ambulante Betreuung

Voigtschule

voigt 22.jpg

Die ehemalige Voigtschule in der Bürgerstraße bietet circa 80 Bewohnern eine vorübergehende Unterkunft. Betreiber ist die Stadt Göttingen. Die ehemaligen Klassenräume wurden zum Wohnraum umfunktioniert. Zum Kochen und Waschen sind mehrere Gemeinschaftsküchen und -bäder vorhanden.

Die Bewohner sind überwiegend Familien mit Kindern und erwachsene Alleinreisende. Vor ihrem Einzug lebten sie in unterschiedlichen Notunterkünften, beispielsweise in Turnhallen oder Zelten. Diese Unterkunft bietet nun einen weiteren Schritt hin zur Selbstständigkeit und weiteren Integration. So haben die Bewohner die Möglichkeit, Lebensmittel selbst einzukaufen und ihren Alltag zu strukturieren. Erster Ansprechpartner vor Ort ist seit Januar 2016 das Betreuer*innen-Team von der Bonveno gGmbH. Sie bieten Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen. So sind sie zum Beispiel behilflich bei der Schul- oder Kindergartenanmeldung. Sie unterstützen beim Ausfüllen von Formularen, Stellen von Anträgen sowie Begleitung zu Ämtern. Dank der freiwilligen Helfer*innengruppen gibt es für alle Bewohner*innen ein umfangreiches Freizeitangebot. Jeden Tag findet ein Sprachkurs im Haus statt. Zudem gibt es Koch- und Spielegruppen.

Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit hat, meldet sich bei der Flüchtlingshilfe ehemalige Voigtschule

fhvoigtschule@gmx.de

http://www.fluechtlingshilfe-ehemalige-voigtschule.de/

Breslauer Straße

Breslauer 3.jpg
Hier sind vornehmlich alleinstehende Männer aus dem Sudan und Syrien untergebracht. Etwa 18 Personen bewohnen ein städtisches Gebäude. Vor Ort haben alle die Möglichkeit dreimal wöchentlich zur Sprechstunde des ambulanten Teams zu gehen. An allen anderen Tagen steht ihnen aber auch die Tür in der Voigtschule offen. Auch hier sind einige ehrenamtliche Helfer*innen vor Ort und unterstützen im Alltag. An warmen Tagen nutzen Bewohner und Helfer*innengruppen gerne den Garten und veranstalten Grillabende.