Sie sind hier

Startseite » Helfen

Häufige Fragen von Ehrenamtlichen zu Integration, Wohnung, Deutschkurs, Ausweis, Stadt, Arbeit …

Die Flüchtlings-Sozialarbeiter*innen in den Unterkünften, aus denen die von Ehrenamtlichen unterstützten Menschen kommen, sind die ersten Ansprechpartner*innen für Fragen bzgl. Unterhalt, Asylverfahren, Deutschkurssuche, Qualifizierung, Arbeitssuche, Arzttermin, Krankenhaus, Schwangerschaftsvorsorge, Kindergarten, Schule, Wohnungssuche, Sozialamt, Jobcenter….

Mit den Flüchtlingen zusammen können Sie jeder Zeit während der Büroöffnungszeiten zur Beratung kommen. Wenn Sie lange Wartezeit umgehen möchten, machen Sie einen Termin mit einem/einer Mitarbeiter*in mit der passenden Sprache. Im Folgenden habe ich einige Fragen mit den Flüchtlingen und den genannten Ansprechpartnern*innen zusammen beantwortet. Für Anregungen bin ich dankbar. Annabel Konermann, a.konermann@bonveno-goettingen.de. Eine Liste mit Adressen und Ansprechpartnern bekommen Sie bei meiner Kollegin, Katharina Kohlrautz.

Darüber hinaus können sich Ehrenamtliche an das Migrationszentrum für Stadt und Landkreis Göttingen des Diakonieverbandes Göttingen wenden: Weender Str. 42, 37073 Göttingen, 0551-55 766.

Soziale Integration

Wie finden Flüchtlinge Freunde?

Fragen Sie nach Ausbildung, Beruf, Interessen, Sport, Musik, Tanz. Laden Sie die Flüchtlinge ein, Sie bei Ihren eigenen Aktivitäten und Vereinsbesuchen zu begleiten. Auch können Sie überlegen, welche Schulen, Arbeitgeber, Vereine passen könnten und ob Sie Freunde haben, die die Interessen der Flüchtlinge teilen.

Können Flüchtlinge im Internet gute Seiten finden, wie sie sich hier zurecht zu finden und deutsch lernen?

Ja, da gibt es wirklich lustige, intelligente Seiten u.a.: marhaba-n-tv.de mit Constantin Schreiber, Germanlifestyle GLS mit Abdul Abbasi aus Göttingen,  nachrichtenleicht.de – Nachtrichten in Leichter Sprache, hhtps://youtu.be/d4y3apjDO10, wdrforyou  Nachrichten in Persisch, Arabisch, Deutsch und Englisch, Refugeewelcomemap, WelcomeApp, Willkommen in Deutschland vom BAMF, refugeeguide  Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland in allen Sprachen, „Saiedet Souria“ – ein Frauenmagazin von syrischen Frauen über die Themen Gleichberechtigung und Chancen von Frauen, https://kiron.ngo/ - Studium für Flüchtlinge.

Wie helfe ich Flüchtlingen mehr Freunde und Unterstützer zu bekommen?

Erzählen Sie von den schönen und lustigen Begegnungen und den kleinen Erfolgen mit den Flüchtlingen, die Sie täglich erleben bei all dem Leid.

Ehrenamtliche Angebote/ Verständigung

Wie soll ich mich mit den Begriffen Ehrenamt und Patenschaft identifizieren, wenn ich mich als Bürger*in, freiwillige/r Helfer*in, als Unterstützer*in oder Freund*in sehe?

Den Flüchtlingen ist es egal, Hauptsache man kann helfen.

Wieso kommen so wenige Flüchtlinge, wenn ich einen Deutschkurs, Singkreis, Sportkurs, einen workshop, eine Freizeitbeschäftigung ….. anbiete?

Die Flüchtlinge sind durch offizielle Deutschkurse, Wohnungs- u. Arbeitssuche, Behördentermine viel unterwegs. Sie wünschen sich mehr Kontakte mit Deutschen, als weitere Termine mit anderen Flüchtlingen zusammen.

Was mache ich, wenn mein Kursangebot nicht besucht wird?

Suchen Sie die individuelle Freundschaft und schenken Sie dort Zeit zum Deutsch sprechen, Tee trinken, austauschen. Gerne vermitteln wir auch Patenschaften, Nachhilfe-Schüler, passende Kontakte….

Kann ich meine Telefon-, Mobil-, Whatsapp- Nummer, E-Mail-Adresse an Flüchtlinge geben?

Ja, so bekommen Sie gleich einen guten Kontakt. Sie können über leichte Sprache, in kurzen und einfachen Sätzen kommunizieren. Vertrauen Sie, wie bei anderen neu geknüpften Kontakten auch, ihrem Gefühl. Wenn Sie sich noch unsicher sind, warten Sie mit dem Austausch von Kontaktdaten und lernen sich erst besser kennen.

Wie spreche ich mit Flüchtlingen?

Benutzen Sie die Leichte Sprache: kurze Sätze, jeder Satz enthält nur eine Ausätze, nur Aktivsätze, nur Subjekt, Prädikat, Objekt (Flüchtlinge brauchen einen Deutschkurs.), Konjunktiv vermeiden, Genitiv durch präpositionale Fügungen mit „von“ ersetzen, z. B. Das Haus des Lehrers oder Des Lehrers Haus durch Das Haus von dem Lehrer oder Das Haus vom Lehrer. Leichte Sprache ist nicht Kindersprache, speziell werden die Anreden „Du“ und „Sie“ wie in der Standardsprache verwendet.

Wieso fragen Flüchtlinge nicht?

Wenn sie nichts fragen, ist das kein Zeichen von Desinteresse, sondern von anderer „Kinderschule“. Diskretion ist das oberste Gebot in vielen Kulturen. Bitte vermitteln Sie: In unserer Kultur zeigt man mit Fragen sein Interesse, seinen Wissensdurst, seine Anteilnahme, Mitgefühl, Intelligenz. Wer nicht fragt, bleibt dumm.

Womit kann ich Flüchtlingen etwas Gutes tun?

Schenken Sie ihnen einen schönen Aktenordner mit coolen Trennblättern und einen Locher und sortieren Sie mit ihnen alle Briefe, die sie in Deutschland bekommen haben

 

Bonveno

Warum möchten die Flüchtlings-Sozialarbeiter*innen in den Unterkünften meinen Namen und meine Telefonnummer haben?

Wir wünschen uns einen guten Kontakt und eine gute Zusammenarbeit, um den Flüchtlingen zu helfen. So können wir Sie fragen, wenn wir eine Begleitung oder andere Formen der Unterstützung für die Flüchtlinge suchen. Und wir können Sie zu Treffen und Festen in den Unterkünften einladen.

Warum informieren mich die Flüchtlings-Sozialarbeiter*innen nicht über Neuigkeiten, Auszüge, Abschiebungen der Flüchtlinge?

Dazu fehlen uns leider die Kapazitäten. Halten Sie einen guten Kontakt zu den Flüchtlingen und Sie erfahren alle Neuigkeiten aus erster Hand. Sobald Sie Fragen haben, kommen Sie direkt zu uns. Am besten zusammen mit den Flüchtlingen, die es betrifft.

 

Deutsch- / Integrationskurs

Wie finden Flüchtlinge einen Integrationskurs, bestehend aus Sprach- und Orientierungskurs, in dem sie einen Einblick in die Rechtsordnung, die Kultur und die Geschichte Deutschlands bekommen?

Alle Flüchtlinge aus Ländern mit guter Bleibeperspektive (Syrien, Irak, Iran, Eritrea, Somalia) und alle, die einen positiven Asylbescheid haben, sind verpflichtet einen Integrationskurs zu besuchen. Den Integrationskurs gibt es in den Niveaus A1, A2 und B1. Er dauert sieben Monate. Diese Gruppe Flüchtlinge bekommt von der Stadt Göttingen, wenn sie leistungsberechtigt nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, SGB II oder SGB XII sind, (FB Soziales) einen Berechtigungsschein für einen Integrationskurs mit einer Liste von Sprachkursträgern, die Kurse anbieten. Damit geht jeder selbstständig zur Bildungsgenossenschaft (Bigs) - Frau Müller -, in die Lange Geismar Straße 73 und macht einen Spracheinstufungstest. Nach dem Ergebnis wird den Flüchtlingen der passende Kurs zugewiesen.

Wie finden Flüchtlinge einen reinen Deutschkurs A1, A2, B1, B2, oder C1, wenn sie aus sogen. sicheren Herkunftsländern, also aus Ländern ohne guter Bleibeperspektive kommen?

Wenn die Flüchtlinge mit einer schlechten Bleiberechtsperspektive in Göttingen in einer Flüchtlingsunterkunft ankommen, können diese vom FB Soziales in einen MWK-Sprachkurs zugewiesen werden. Diese Sprachkurse werden von der Beschäftigungsförderung Göttingen koordiniert. Der Spracheinstufungstest findet im Weststadtbüro statt. Ebenso die Zuweisung zu einem Kursträger, dieser sorgt dann auch dafür, dass eine Arbeitslosmeldung bei der Agentur für Arbeit vorgenommen wird. Die Agentur für Arbeit kann nach drei Monaten Aufenthalt und Arbeitslosmeldung auch im Rahmen der Berufsorientierung in einen Sprachkurs vermitteln.

Was machen die Flüchtlinge, wenn sie lange auf einen Kurs warten müssen?

Sie können bei der Agentur für Arbeit nachfragen, wie lange es noch dauert.
Sie können auch zum Weststadtzentrum gehen: Pfalz-Grona-Breite 84, 0551-38489887. Übersetzer sind vor Ort. Dort wird ihnen ein passender Kurs empfohlen.

 

Wohnung

Wie kann ich Flüchtlingen helfen, eine Wohnung zu finden?

Am besten Sie sprechen erst mit den Flüchtlings-Sozialarbeiter*innen im Haus darüber, was aktuell läuft an Wohnungssuche, welche Gemeinde oder Stadt in Frage kommt und welcher Auszugszeitpunkt für die Flüchtlinge ideal ist. Die räumliche Nähe zur Beratung, Kinderbetreuung ist zu Beginn sehr wertvoll für die Flüchtlinge. Dann können Sie über Zeitung, ebay-Kleinanzeigen-Göttingen, Immoscout 24 und andere Börsen und bei großen Hausverwaltungen suchen. Anerkannte Flüchtlinge können es bei der Städtischen Wohnbaugesellschaft und bei der Wohnungsgenossenschaft eG Göttingen versuchen. Für eine Kaution gibt es bei der Stadt einen Kredit, der in monatlichen Raten von den Flüchtlingen abzuzahlen ist.

 

Ausweis / Asyl / Stadtverwaltung

Wie erkenne ich den Status der Flüchtlinge – ob sie Asylbewerber, also ob sie sich noch im Verfahren befinden, oder ob sie eine Asyl-Ablehnung, Duldung, Anerkennung, Abschiebung, einen subsidiären Schutz haben……?

Im Ausweis der Flüchtlinge finden Sie alle Angaben, die Sie bei der Behördenunterstützung brauchen. Und studieren Sie mit den Flüchtlingen die letzten Briefe vom BAMF und von der Ausländerbehörde. Noch einfacher: Fragen Sie die Flüchtlings-Sozialarbeiter in der Unterkunft.

Was ist zu tun, wenn der Pass abgelaufen ist?

An jedem 13. des Monats können die Flüchtlinge ohne Termin in die Ausländerbehörde kommen, um den Termin auf dem Ausweis verlängern zu lassen.

Wer ist für die Abschiebung zuständig?

Das BAMF entscheidet über Asyl, die Ausländerbehörde über die Abschiebung.

An wen wenden sich die Flüchtlinge, wenn sie Angst vor Abschiebung haben?

Sehr gute Rechtsberatung gibt es bei der Refugee Law Clinic, http://rlc-goettingen.de/. Das sind Jurastudenten, die sich auf Asylrecht spezialisiert haben.

Was kann helfen, eine Abschiebung zu verhindern?

Ein Ausbildungsvertrag, andere Belege guter Integration, eine Rechtsberatung, ein Rechtsanwalt (Empfehlungen beim Flüchtlingsrat Niedersachsen)

Wer bezahlt die Rechtskosten, wenn Flüchtlinge gegen die Asylablehnung oder gegen eine Abschiebung Klage einreichen lassen?

Erst einmal zahlen die Flüchtlinge selber zu Beginn Vorschüsse an die Rechtsanwälte, die je nach Größe der Familie variieren können (400-500 Euro bis ca. 1.000 Euro). Für die Prozesskosten reicht der Anwalt einen Antrag zur finanziellen Unterstützung ein, der nach den Erfolgsaussichten beurteilt wird und für die Anwaltskosten können die Flüchtlinge über das Migrationszentrum, Weender Straße, einen Antrag auf Erstattung von 250 Euro stellen. Wenn dann im Ergebnis die Ablehnung/ Abschiebung unrecht ist, bekommen sie die gesamten Rechtskosten erstattet.

Wo bekommen Flüchtlinge finanzielle Hilfe, wenn sie freiwillig in ihre Heimat zurückkehren möchten?

Sie wenden sich an das Migrationszentrum in Göttingen.

 

Who is who in der Stadtverwaltung/ Jobcenter und stark in der Flüchtlingsarbeit involviert?

Achim Sterr, Zuständig für Ehrenamtsarbeit im Referat des Oberbürgermeisters
Frau Kornhardt und Herr Grote, Büro für Integration
Integrationsrat, Interessenvertretung ausländischer Mitbürger/innen;

Aufenthaltsrechtliche Fragen:
Herr Rogge, Leiter der Ausländerbehörde, Fachbereich 32 Ordnung
Herr Mank, Frau Decker; Sachbearbeiter in der Ausländerbehörde
 

Asylbewerberleistungsgesetztes (AsylbLG), Wohngeld:
Frau Munke, Leiterin des Fachdienstes Wohnraumfragen, Wohngeld/ Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz (AsylblG)
Frau Jöris, Frau Erdfelder, Frau Wedekind, Sachbearbeiterinnen für Unterbringung von wohnungslosen Menschen
Frau Meyer, Frau Arslan-Cacan, Frau Gunkel, Flüchtlingssozialarbeiterinnen

Frau Federer, Sachbearbeiterin für Beschulung von Flüchtlingskindern, Fachbereich Schule
Herr Wolf, Sachbearbeiter, FB Jugend

Zuständig für anerkannte Flüchtlinge: Jobcenter, Hiroshimaplatz 2

 

Zugang Arbeitsmarkt

Wie finden Flüchtlinge Arbeit?

Flüchtlinge wollen Geld verdienen und Sie wollen Ihnen dabei helfen. Das ist die beste Situation! In Göttingen haben sich die Stadt, die Agentur für Arbeit, die Arbeitgeber und verschiedene Bildungsträger zusammengesetzt und eine intelligente Struktur entwickelt, wie Flüchtlinge den Weg in den Arbeitsmarkt finden, der möglicherweise lukrativer und zukunftsträchtiger ist, als ein Aushilfsjob ohne Perspektive. So haben die Flüchtlinge größtenteils bereits Ansprechpartner*innen bei den entsprechenden Institutionen und sind in Qualifizierungsprogrammen, die sehr erfolgreich sind. Ein Praktikum und Hilfe bei der Arbeitssuche sind weitere Schritte. In welcher Etappe dieser Programme sich die Flüchtlinge befinden, erfahren Sie am besten im Gespräch mit den Flüchtlings-Sozialarbeitern*innen und auch mit den Fallmanager*innen im Jobcenter und den Sachbearbeiter*innen des jeweiligen Bildungsträgers. Besuchen Sie mit den Flüchtlingen zusammen die Kontaktpersonen und überlegen Sie zusammen, wo Sie sich einbringen können.

An wen müssen sich Flüchtlinge wenden, wenn sie ein Praktikum machen wollen, Arbeit suchen oder gefunden haben?

Wenn sie eine Aufenthaltserlaubnis vom BAMF, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, bekommen haben, ist das Jobcenter am Hiroshima-Platz zuständig. Dann können sie direkt arbeiten, ohne Genehmigung, ohne Antrag. Bei Fragen zur Arbeitssuche können sie sich auch an die Agentur für Arbeit wenden. Ansprechpartner hierfür ist das Kompetenzteam Migration: E-Mail:Goettingen.Migration@arbeitsagentur.de.

Wenn Sie eine Aufenthaltsgestattung oder eine Duldung vom BAMF bekommen haben, ist die Agentur für Arbeit für sie zuständig. Über E-Mail macht man einen Termin zur Beratung. Diese sehr individuelle Beratung bezieht sich auch auf Spracherwerb und Berufsorientierung und weist auf passende Infoveranstaltungen hin.

Wenn das Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist, ist der Flüchtling ein Asylbewerber. Und wenn das BAMF Asyl abgelehnt hat, ist der Flüchtling ein Abgelehnter bzw. ein nicht Anerkannter. Für Asylbewerber und Abgelehnte ist die Ausländerbehörde im Neuen Rathaus zuständig, Herr Mank und Frau Decker.

An wen wenden sich Flüchtlinge, wenn Sie nicht wissen, wie und was sie hier arbeiten können?

Gute Beratung gibt es bei der Agentur für Arbeit und bei der Bildungsgenossenschaft – BIGS – fairbleib, Lange Geismar Straße 73, bei Frau Schneidmüller und bei Dr. Natalia Hefele.
Wenn die Flüchtlinge von der Agentur für Arbeit einen Beratungs-Gutschein nach §45 SGB III bekommen, können sie an der Maßnahme „Wig“-Willkommen in Göttingen teilnehmen. Diese Maßnahme findet in der Berufsförderung BFGoe, Levinstraße 1 statt. Dort bekommen die Flüchtlinge Beratung zur Arbeit, Ausbildung, berufl. Qualifizierung.

An wen wenden sich die Flüchtlinge, wenn sie ihre Zeugnisse anerkennen lassen wollen?

An die BIGS, Termine über 0551- 488 6413.

An wen kann sich der Arbeitgeber wenden, wenn er bei Praktikum- und Arbeitsvergabe an Flüchtlingen unsicher ist?

An den Arbeitgeber-Service vom Arbeitsamt, goettingen.arbeitsagentur@arbeitsamt.de und an den Arbeitgeber-Service von der Beschäftigungsförderung, BFGoe, Susanne Hirse.

Wie kann ich Flüchtlingen helfen, den Arbeitsmarkt und ihr Berufsfeld hier in Deutschland zu verstehen?

Schauen Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis nach Berufskollegen, mit denen sie die Flüchtlinge verknüpfen können – nach der Art find-friends-find-work.

Wie finden die Flüchtlinge ein Praktikum, einen Ausbildung- oder Arbeitsplatz?

Recherchieren Sie (zusammen) im Internet. Listen Sie alle betreffenden Betriebe (Metallbau, Friseur, Tischlerei, Medizin, Bau, Logistik, Elektrik….) nach Stadtteilen mit Firmennamen und Adresse. Gehen Sie mit den Flüchtlingen den Lebenslauf durch. Über ein Formular Euro-Lebenslauf, ist er leicht zu erstellen. https://europass.cedefop.europa.eu/de/documents/curriculum-vitae
Üben Sie mit den Flüchtlingen ein erstes Vorstellungsgespräch in leichter Sprache. Begleiten Sie bei den ersten zwei Adressen, damit die Flüchtlinge sehen, wie einfach es ist, die Türen zu öffnen. Sie werden sehen, es kommt zu interessanten Begegnungen und Gesprächen. Sie lernen ein ganz neues Göttingen kennen.

Wieso geht das bei den Institutionen nicht alles schneller?

Haben Sie Geduld, wenn Sie Sachbearbeiter*innen und Flüchtlings-Sozialarbeiter*innen besuchen. Sie haben eine gute Struktur, die sie permanent an die neuen gesetzl. Rahmenbedingungen anpassen. Was sie zu ihrem Bedauern leider nicht haben, ist viel Zeit für den Einzelnen. Sie, als Freund*in, Pate/Patin, Helfer*in haben den besten Kontakt zu den Flüchtlingen. Sie sind wertvoll und unverzichtbar in der Kommunikation mit den Flüchtlingen. Sie können vermitteln, beschleunigen, trösten.

Gemeinsam befinden sich alle in einem permanenten Lernprozess. Flüchtlinge, Ehrenamtliche, Sozialarbeiter*innen, Sachbearbeiter*innen müssen ständig neue Gesetze, neue Regelungen, neue Situationen lernen. Damit das alles und die Zusammenarbeit geschmeidig läuft, besuchen wir uns, reden miteinander und tauschen uns aus. Wenn etwas absurd erscheint, gehen Sie am besten direkt zum richtigen Ansprechpartner. Meist klärt sich alles in drei Minuten und man beugt unnötigen Ärger vor.

 

Auszug aus der Flüchtlingsunterkunft

An wen können sich die Flüchtlinge nach dem Auszug wenden, wenn sie Fragen zur Integration/ zum Alltag haben?
Vier Wochen nach Auszug sind weiterhin die Flüchtlings-Sozialarbeiter*innen der ehem. Unterkunft ansprechbar.

Danach die Mitarbeitenden vom Nachbarschaftszentrum Grone, Haus der Kulturen, Weststadtzentrum, Migrationszentrum und die Sozialarbeiterinnen der Stadt, Frau Meyer, Frau Arslan-Carcan, Frau Gunkel, die für die dezentral untergebrachten Flüchtlinge zuständig sind.

Wenn die Flüchtlinge einen positiven Asylbescheid haben, können sie sich auch wenden an:

die Migrationsberatung MBE (Migrationsberatung für erwachsene Zugewanderte ab 27 Jahre) in Göttingen bei der AWO, Obere Karspüle 16, 0551-57739 und den Jugendmigrationsdienst hier in Göttingen beim Internationalen Bund (IB), Greitweg 3.